• 2014
  • 21.02.
  • 2014.21.02.

Erfolgreich in Meißen

© Karsten Bär

Auch er wurde Klassensieger - Angusbulle Geronimo

Zur Bildergalerie: Erfolgreich in Meißen


Kein schlechtes Ergebnis: „Zwei Klassensieger, da kann man zufrieden sein“, urteilt Rüdiger Naumann, Bereichsleiter Rinder, über die Teilnahme des Lehr- und Versuchsgutes an der heutigen Zentralen Fleischrindkörung in Meißen. Auch wenn kein großer Titel wie im Vorjahr an die Köllitscher geht – damals stellte man mit dem Limousin-Bullen Borneo den Reservechampion – ist das gute Abschneiden doch beachtenswert. „Man kann schließlich nicht immer gewinnen, es gibt auch andere gute Züchter“, nimmt es Michael Kuhn, der in Köllitsch die Fleischrinder betreut, sportlich.

Mit vier Bullen war das LVG zu der Veranstaltung in Masterrind-Vermarktungszentrum gefahren. 1a-Platzierungen konnten sich der Fleckviehbulle Salomon und der Angusbulle Geronimo sichern. Fleckviehbulle Baltasar und Limousinbulle Raster mussten sich hingegen starker Konkurrenz geschlagen geben. 

Über gute Ergebnisse konnte sich das LVG in Versteigerung freuen, wobei Salomon mit einem Verkaufspreis von 4500 Euro herausstach und damit nur 100 Euro unter dem Champion der Schau, dem Fleckviehbullen Rossi des Frohburger Züchters Thomas Eydner, lag. Salomon wird künftig in einer bayerischen Besamungsstation seine Dienste leisten. Baltasar wurde für 3000 Euro ersteigert. Der Angusbulle brachte 2600 Euro, der Limousinbulle 2500 Euro ein.

Wie seit einigen Jahren in Köllitsch Praxis, hatte Michael Kuhn seine Schützlinge nach der sogenannten Join-Up-Methode von Monty Roberts auf ihren Auftritt im Ring vorbereitet.  Dabei wird über einen gewissen Zeitraum Vertrauen zwischen Tier und Mensch aufgebaut, sodass sich das Tier freiwillig dem Willen des Menschen fügt. „Eine sehr schonende Methode“, meint Michael Kuhn, der innerhalb der letzten sechs Wochen immer wieder für einen Zeitraum mit den Bullen gearbeitet hatte, um sie führig zu machen.

Karsten Bär

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr