• 2012
  • 12.11.
  • 2012.12.11.

Vorbereitung auf die Winterruhe

Am Montagmorgen standen zwei Schlepper des Landgutes Krosigk samt Drillmaschine bzw. Düngerstreuer auf dem Parkplatz vor dem Hauptgebäude des Landesverwaltungsamtes in Halle. Der Agrarbetrieb unterstützte zusammen mit der benachbarten Ostrauer Agrar GmbH mit der ausgestellten Technik die Aktion des Landes zum ersten bundesweiten Green Day 2012. Mit der Berufsmesse wurde bei Schülern für die grünen Berufe geworben. „Ich hätte mir im Außenbereich allerdings mehr Resonanz seitens der Jugendlichen gewünscht“, sagte Feldbauleiter Björn Küstermann, zumal die Aktion für den Praxisbetrieb sehr viel Aufwand und Bürokratie bedeutete.

Im Betrieb geht unterdessen die Bekämpfung der Feldmäuse im Winterweizen weiter. Daneben wird auf Restflächen noch gemulcht oder der Boden bearbeitet. In der Nacht zum Mittwoch beginnt auch die Rodung der letzten 50 Hektar Zuckerrüben durch das beauftragte Lohnunternehmen. Die Rüben werden dann voraussichtlich Ende November abgefahren.

Auf dem Technikhof in Kaltenmark stand am Montag eine Großreparatur am Getreidelager des Landgutes an. Eine Fremdfirma ersetzte Rohre in der Getreideannahme, die nach einem Durchlauf von rund 50.000 Tonnen Korn verschlissen waren. In der benachbarten Werkstatt warten die Mähdrescher und weitere Spezialmaschinen noch auf ihre Winterfestmachung. Auch notwendige Reparaturen an der Technik sind noch zu erfassen, um die Ersatzteile über die winterlichen Rabattaktionen der Händler kostengünstiger erstehen zu können, wie Küstermann erklärt. „Die Feldmausbekämpfung hält uns derzeit von diesen Arbeiten ab“, blickt der Feldbauchef mit etwas Sorge auf die nahende Winterruhe im Betrieb, in der die Traktoristen ihren verdienten Urlaub nehmen oder auch Überstunden abbauen.

Die drei Schäfer des Landgutes blicken derweil auf eine arbeitsreiche Wintersaison. Derzeit wird der letzte Schafstall ausgemistet und die Gebäude auf die Stallhaltungsperiode in den Wintermonaten vorbereitet. Zu den Vorkehrungen gehört auch die Einlagerung von etwa 250 bis 300 Tonnen Zuckerrüben in ein Silo auf dem Betriebshof als Winterfrischfutter für die Schafe.

 

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr