• 2013
  • 04.03.
  • 2013.04.03.

Start in die Frühjahrssaison in Sicht

Die Mitarbeiter der Feldbauabteilung des Landgutes Krosigk haben am Montag einen Versuch unternommen, Stickstoffdünger im Winterraps auszubringen. „Der Boden erwies sich aber als noch nicht tragfähig“, musste Björn Küstermann konstatieren. „Dazu hätten wir leichten Frost in den frühen Morgenstunden gebraucht“, schiebt der Feldbauleiter nach. Der Schnee ist auf den Feldern inzwischen weitestgehend abgetaut und für die nächsten Tage ist sonniges Wetter mit milderen Temperaturen angesagt. Insofern ist der Diplomagraringenieur ebenso wie Geschäftsführer Thomas Prüfer zuversichtlich, dass die Frühjahrsarbeiten noch in dieser Woche beginnen werden. „Wenn die Sonne noch zwei, drei Tage so weiter scheint, kann es losgehen“, sagt der Betriebsleiter.

Die bis dahin verbleibende Zeit nutzen die Traktoristen, um in der Werkstatt auf dem Stützpunkt in Kaltenmark noch die eine oder andere Reparatur bzw. Wartung an der Technik vorzunehmen. So sind zum Beispiel Willi Hufnagel und Bernd Teuscher dabei, Geräte für die Bodenbearbeitung auf Vordermann zu bringen. René Gensler und Azubi Mario Sparing werkeln derweil noch an der Pflanzenschutz-Feldspritze. Für den Dienstag stand zudem eine Schulung der Mitarbeiter der Agrargesellschaft zum Basisqualitätsmanagementprogramm (BQM) im Rahmen des Projektes „Qualifizierungspool Landwirtschaft“ auf dem Programm.

Im Krosigker Schafstall setzen die Schäfer Christian, Michael und Martin Winz in dieser Woche das Klauen schneiden bei den Schafen fort. „Etwa ein Drittel der Mutterschafe hat die Fußpflege bereits hinter sich“, bilanzierte Jungschäfermeister Christian Winz am Montag. In den nächsten Tagen sollen auch die restlichen Muttertiere, die voraussichtlich zum Monatswechsel März/April hinaus auf die Weiden gebracht werden, der Pediküre unterzogen werden. Anfang kommender Woche sollen auch den zum Austrieb vorgesehenen Jährlingen noch die Klauen geschnitten werden.

 

 

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr