• 2012
  • 18.06.
  • 2012.18.06.

Ruhe vor dem Erntestart

Diese Woche geht es im Landgut Krosigk vergleichsweise beschaulich zu. Auf dem Grünland hat die zweite Etappe der Heugewinnung begonnen. Am vergangenen Donnerstag und Freitag hat Lohnunternehmer Stefan Zander aus Weißandt-Gölzau den Aufwuchs auf weiteren zirka 50 ha Grünland gemäht. Das daraus gewonnene Heu wird den Winterfuttervorrat für die Schafe des Betriebes und die Pferde im Pensionsstall des Pferdehofes weiter auffüllen.

Am Mittwoch will Geschäftsführer Thomas Prüfer die DLG-Feldtage in Bernburg-Strenzfeld besuchen. Sein Interesse gilt unter anderem dem Bodenforum am Vormittag sowie einigen fachlichen Veranstaltungen. Feldbauleiter Björn Küstermann und Pflanzenschutzagronomin Kirsten Wilzki werden ihren Chef aller Voraussicht nach am Mittwoch in den Salzlandkreis begleiten und eventuell auch am Donnerstag noch einmal vor Ort sein, um neueste Informationen zu fachspezifischen Themen zu erhalten. Aber auch für weitere Mitarbeiter des Landgutes ist Weiterbildung auf den DLG-Feldtagen angesagt.

Auf dem Technikstützpunkt in Kaltenmark warten derweil die vier einsatzbereiten Mähdrescher des Betriebes auf den Startschuss zur Getreideernte. In der vergangenen Woche haben die Stammfahrer in der Landtechnikfirma Stücker in Domnitz eine Schulung absolviert. Die Weiterbildung erfolgte im Rahmen einer Maßnahme des Qualifizierungspools Landwirtschaft.

Darüber hinaus hat es eine Vorführung von Stücker im Landwirtschaftunternehmen gegeben, bei der das neueste Modell aus der Erntemaschinenpalette des Herstellers John Deere vorgestellt wurde.

Die Mahd der Wintergerste wird in diesem Jahr nach Einschätzung von Kirsten Wilzki in der Krosigker Flur um den 10. Juli beginnen. Das wäre – im langjährigen Mittel gesehen – ein normaler Erntestart.

 

 

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr