• 2013
  • 04.02.
  • 2013.04.02.

Pflege und Wartung ist angesagt

Für Frank Aschenbach, Bernd Teuscher, David Junge und Willi Hufnagel begann am Montag wieder der berufliche Alltag. Ihren Arbeitsplatz haben die vier Traktoristen des Landgutes Krosigk in nächster Zeit auf dem Technikhof in Kaltenmark. In der Werkstatt werden sie die über den Winter abgestellte Technik auf ihren Einsatz ab Frühjahr vorbereiten. „Die Kollegen aus dem Feldbaubereich wechseln hauptsächlich Arbeitswerkzeuge wie Scheiben und Schare an den Bodenbearbeitungsgeräten“, erklärt Feldbauleiter Björn Küstermann. „Das ist nahezu alles Handarbeit“, weiß er. Erledigt werden alle Arbeiten, die in Eigenleistung ausgeführt werden können. Die benötigten Ersatzteile sind in der Winterbestellung bei Händlern geordert worden und liegen bereits auf Lager bzw. müssen noch herangeschafft werden.

Auf Vordermann gebracht werden von den Männern in den nächsten Wochen unter anderem aber auch die vier Mähdrescher des Agrarbetriebes. Die Erntemaschinen sind, ebenso wie die übrige Landtechnik, nach dem Ende der Ernte- und Bestellarbeiten im Herbst gereinigt und abgestellt worden. Zudem wurden von den Stammfahrern notwendige Reparaturen erfasst. „Die Teile haben wir im Frühbezug bei den Händlern bestellt, da sind zum Teil deutliche Rabatte drin“, sagt Björn Küstermann. Hauptsächlich handelt es sich dabei um Verschleißteile wie Keilriemen oder Antriebsketten, die jetzt gewechselt werden. Aber auch turnusmäßige Pflege- und Wartungsarbeiten wie Öl- und Filterwechsel stehen auf dem Arbeitsplan.

Auf dem Technikstützpunkt herrscht in dieser Woche auch aus einem anderem Grund wieder Betrieb: Aus den Getreidesilos des Landgutes wird Getreide ausgelagert und vermarktet. „Am Montag und Dienstag sowie am Donnerstag und Freitag gehen jeweils 500 Tonnen A-Weizen an die Saalemühle in Alsleben“, informiert Feldbauleiter Küstermann. Abgefahren wird das Getreide von einer mühleneigenen Spedition mit Lkw.

 

 

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr