• 2012
  • 05.03.
  • 2012.05.03.

Hauptdarsteller in TV-Serie

Martin Winz ist mit Leib und Seele Schäfer und 365 Tage im Jahr für seine Tiere da. Ruhetage kennt der inzwischen 63-Jährige nicht. Zusammen mit seinen beiden Söhnen Christian (33) und Michael (31) betreut der im Landgut Krosigk angestellte Schäfermeister gut 1.000 Mutterschafe samt Nachzucht rund ums Jahr.

 

Einen Einblick in das Schäferleben der drei Winzschen Männer mit all seinen Facetten gibt die derzeit im MDR-Fernsehen laufende Dokumentation „Das Schäferjahr“. Martin Winz und sein Berufskollege Wolfgang Hedel, selbstständiger Schäfer in Walbeck im Mansfelder Land, wurden dazu von einem Fernsehteam des Mitteldeutschen Rundfunks um Autorin Susanne Köpcke seit dem vergangenen Frühjahr zwölf Monate lang begleitet.

 

Winz und Hedel kennen sich bereits seit ihrem gemeinsamen Studium an der Agraringenieurschule in Wernigerode. Seither sehen sie sich mehrmals im Jahr, sei es bei Hütewettbewerben, beim Schäferfest oder bei Veranstaltungen des Schafzuchtverbandes. Die beiden verbindet zudem eine Passion – die Zucht von Altdeutschen Hütehunden, speziell vom Schlag der Gelbbacken.

 

Derzeit sind die beiden Schäfer – zusammen mit ihren Familien - als Hauptdarsteller in der MDR-Vorabendreihe zu sehen. Der erste Teil mit dem Titel „Weideaustrieb“ war vorige Woche im MDR zu erleben. Die übrigen vier Folgen werden im März, immer donnerstags um 19.50 Uhr, ausgestrahlt.

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr