• 2012
  • 30.04.
  • 2012.30.04.

Frühjahrsputz im Pferdestall

Ausgelassen galoppierten die Pferde am vergangenen Sonnabend über die Koppeln nahe des Betriebshofs der Landgut Krosigk GmbH. Während sich ihre Besitzer im Pensionsstall des Pferdehofes um die Boxenhygiene kümmerten, genossen die Tiere sichtlich den ersten Tag auf der Sommerkoppel. In den zurückliegenden Wochen waren sie an die Futterumstellung gewöhnt worden. Mitte der Vorwoche wurde den Rössern zudem eine Wurmkur verabreicht.

„Das Entwurmen der Tiere gehört zur Gesundheitsprophylaxe und Stallhygiene“, erklärt Franziska Prüfer. Die Tochter von Landgut-Chef Thomas Prüfer ist im Agrarunternehmen für die Finanzen zuständig und zudem für den Pferdehof verantwortlich.

Zweimal im Jahr werden die Tiere gegen die Parasiten behandelt. „Auf unserem trockenen Standort reicht das aus“ weiß die junge Frau. Die jetzige Anwendung erfolgte unmittelbar vor dem Austrieb der Pferde auf die Sommerweiden. So bleibt eventuell verwurmter Kot im Stall und kann dann entsorgt werden. Nach dem Ausmisten werden die Boxen gründlich gesäubert und zusätzlich desinfiziert, die Wände erhalten schließlich einen neuen Anstrich. „Jeder Einsteller ist für seine Box selbst verantwortlich“, sagt die Pferdehofchefin.

Der Pferdehof Krosigk bietet beste Bedingungen für Ross und Reiter. 22 Boxen des Pensionsstalles haben ein Paddock, zehn Boxen verfügen über ein Außenfenster. Es gibt eine Reithalle, einen Dressur- und einen Springplatz sowie einen überdachten Longierzirkel. Die landschaftlich reizvolle Umgebung am Fuße des Petersberges lädt zu Ausritten ein. Direkt in Stallnähe befinden sich große Koppeln, auf denen die Pferde über Tränken mit Frischwasser versorgt werden. In überdachten Raufen liegt zudem immer schmackhaftes Heu für die Tiere bereit. Der Koppelgang erfolgt ganzjährig und wird vom Pferdehof als Betreiber organisiert.

Möglichkeit einer anderen Pferdehaltungsform schuf der Krosigker Agrarbetrieb im Jahr 2005: Durch Umbau eines ehemaligen Kälberstalles entstand ein Laufstall mit zwölf Plätzen, in dem die Pferde in einer Gruppe zusammenleben. Auf dem Pferdehof kümmern sich umgerechnet anderthalb fest angestellte Arbeitskräfte in Vollzeit um die Betreuung der Tiere und Stallungen. Ein weiteres Angebot des Pferdehofes ist die Reitschule. Eine qualifizierte Reitlehrerin übernimmt die Ausbildung der Kinder und Erwachsenen im Anfänger- und Fortgeschrittenenstadium. Für den Reitunterricht stehen mehrere Schulpferde zur Verfügung.

Der Pferdehof Krosigk steht in diesem Jahr im Übrigen am 9. Juni im Mittelpunkt - beim Tag des offenen Hofes des Landgutes.

 

 

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr