• 2012
  • 29.02.
  • 2012.29.02.

Alle Lämmer sind schon da

Die drei Schäfer der Landgut Krosigk GmbH haben die stressigste Zeit des Jahres bereits weitgehend hinter sich: Dieser Tage geht die Lammzeit zu Ende, die kurz nach Weihnachten begann. Seit Anfang Dezember wurden die gut 1.000 Mutterschafe im Stall gehalten und auf das Lammen vorbereitet. Sie wurden geschoren und an das Winterfutter gewöhnt. Tag für Tag und Nacht für Nacht wurde in den zurückliegenden Wochen - neben dem Füttern - die Ablammung überwacht und die neugeborenen Lämmer kontrolliert. Somit waren die Schäfer quasi rund um die Uhr im Einsatz.

Martin Winz und seine Söhne Christian und Michael, die die drei Herden an den Standorten Krosigk und Kösseln betreuen, haben auch weiterhin alle Hände voll zu tun. Den Alttieren werden in Vorbereitung auf den Weideaustrieb die Klauen geschnitten, die Fütterung wird wieder umgestellt. Die Schafe erhalten Silage, Heu und Stroh. „Der Termin für den Austrieb hängt in erster Linie von der Witterung ab“, sagt Betriebsleiter Thomas Prüfer. Sobald es das Wetter zulässt, ziehen die Schäfer mit ihren Herden auf das Grünland in der Franzigmark bei Halle, nach Wettin und in Richtung Petersberg.

„Nebenher“ kümmern sich die drei gestandenen Praktiker in der jetzigen Stallhaltungsperiode noch um Auszubildende der Berufsbildenden Schulen des Saalkreises. An zwei Tagen in der Woche erhalten die angehenden Tierwirte/Schafhaltung in Krosigk praktischen Unterricht und helfen bei den täglich im Stall anfallenden Arbeiten. Martin und Christian Winz verfügen als Schäfermeister auch über die Zulassung als Lehrausbilder.

 

In der Landgut Krosigk GmbH versucht man sich derzeit auch mit den ersten Feldarbeiten: „Am Dienstag haben wir auf einer Winterrapsfläche die Stickstoff-Startgabe ausgebracht“, sagt Geschäftsführer Thomas Prüfer. Für Mitte der Woche sind allerdings neue Niederschläge angekündigt, so dass im Ackerbau noch weiterhin etwas Ruhe herrschen dürfte.

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr