• 2012
  • 05.12.
  • 2012.05.12.

„Praxistag“ der Jungmanager

Besucher im Gut Dummerstorf sind keine Seltenheit. Fast jede Woche, mitunter an mehreren Tagen, informieren sich in dem landeseigenen Betrieb Landwirte, Berater, Wissenschaftler, Schulklassen und Studenten. „Zwischen 500 und 1 500 Interessenten kommen jedes Jahr zu uns“, berichtet Betriebsleiter Klaus Parr.

Am Freitag voriger Woche schauten sich neun Teilnehmer des Managementkurses um.  In dem 20-tägigen Lehrgang erwerben  junge Landwirte, Nachwuchsführungskräfte, bis Ende Februar 2013 an zwei Tagen in der Woche im Seminarzentrum Tellow aktuelles landwirtschaftliches Fachwissen. Ergänzt werden die Seminare von „Praxistagen“ wie im Gut Dummerstorf.

„Wir haben den Betrieb besichtigt. Klaus Parr hat das Gut vorgestellt, Struktur, Betriebszweige, Produktionstechnologien. Die Landwirte waren sehr interessiert“, sagt Dr. Britta Ender, Sektorenleiterin Landwirtschaft im BilSE-Institut, Güstrow, das den von Genossenschaftsverband und Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern initiierten Kurs koordiniert. „Die meisten Fragen kamen zur Milchproduktion mit 460 Kühen und Nachzucht. Management, Melken, Füttern, Abkalben, Kälberaufzucht, die jungen Kollegen wollten es genau wissen“, freut sich Klaus Parr. Das galt auch für die Biogasproduktion, den Einsatz von  Zuckerrübenmus und geschreddertem Dung als Gärsubstrat und die schrittweise Reduzierung von Mais- und Grassilage.

Darüber hinaus drehten sich die Gespräche mit dem Dummerstorfer Betriebsleiter um Themen, die in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden sind. „Ein hohes Ausbildungsniveau  trotz der geringer werdenden Zahl von Schulabgängern zu sichern, treibt viele Ausbilder um. Auch der Mitarbeiterführung widmen gute Betriebsleiter heute viel mehr Aufmerksamkeit. Beides hat Einfluss auf ein gutes, leistungsförderndes Betriebsklima“, fasst Britta Ender zusammen.

Die Seminarteilnehmer zeigten sich angetan von dem, was sie an ihrem „Praxistag“ in Dummerstorf sahen und erlebten. Auch Klaus Parr kann der Begegnung Gutes abgewinnen. „Es ist nicht so, dass nur die Gäste Neues kennenlernen und Nutzen aus dem Besuch in Dummerstorf ziehen. Oft entwickelt sich eine intensive Diskussion, ein Erfahrungsaustausch unter Fachkollegen. Daraus ziehen auch wir Gewinn“, so der Betriebsleiter.

 

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr