• 2012
  • 13.06.
  • 2012.13.06.

Garant für hochwertiges Futter

Genauso hatte sich das Klaus Parr erhofft: Ein voller Hörsaal, gut besuchte Schauvorführungen. Gemeinsam mit der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei mit Sitz im mecklenburgischen Gülzow und der Firma DOW hatte der Betriebsleiter des Gutes Dummerstorf erstmals  zu einem „Tag der Ballensilage“ geladen. Und mehr als 250 Interessierte kamen; Landwirte, Wissenschaftler, Techniker, Lohnunternehmer. Was sie zu hören und zu sehen bekamen, ließ selbst langjährige Praktiker mitunter staunen.

Nicht die große Miete, sondern die kleine Partie ist der sichere Garant für ein jederzeit hochwertiges konserviertes Futter. Auch wenn der mit einer luftundurchlässigen Folie ummantelte  Rund- oder Quaderballen am Ende etwas teurer kommt, als ein randvolles Silo. Dort fallen, trotz guter fachlicher Praxis, zwangsläufig auch Verluste an.

Geerntet wurde an diesem Tag Luzerne. Die steht schon das vierte Jahr auf dem 20 Hektar großen Feld am Stadtrand von Rostock und liefert über die Saison bis zu vier Ernten. Und das bis heute in hochwertiger Qualität. Wie die später auch im Lager gehalten werden kann, wurde den Besuchern anschaulich demonstriert. Alle namhaften  Technikanbieter waren vor Ort; Krone, Claas, John Deere, New Holland, Massey Ferguson. „Anders als auf Messen haben wir die Technik im vollen Einsatz gezeigt. Jeder konnte so vergleichen und sich am Ende ein Urteil bilden, welches Angebot für ihn das passende ist“, freut sich Klaus Parr über den erfolgreichen Verlauf der Veranstaltung. Grundsätzlich ging es dabei um das abgesetzte Quaderballensystem oder das Kombisystem bei Rundballen. In diesem Fall erfolgt alles in einem Arbeitszug – pressen, wickeln, ablegen, während die Querballen erst nach einem neuerlichen Arbeitsschritt sozusagen fertig sind. Beide Verfahren wiederum eint: Was in den Ballen steckt, weist keinerlei Qualitätsabstriche auf zu dem, was kurz zuvor vom Halm geholt wurde. Die vorgestellte Technik eignet sich natürlich auch jederzeit zum Pressen von Heu, Gras und Stroh.

Jürgen Drewes

 

 

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr