• 2014
  • 27.08.
  • 2014.27.08.

Erstmals Kühe aus Benitz im Wettbewerb auf der MeLa

© Gerd Rinas

Aller Anfang ist schwer: Auszubildender Michael Fischer beim Führtraining mit Schau-Kuh Franziska.

Zur Bildergalerie: Erstmals Kühe aus Benitz im Wettbewerb auf der MeLa

Vor einer Premiere der besonderen Art steht der Agrarbetrieb Groß Grenz auf der MeLa in Mühlengeez bei Güstrow: Wenn die größte Agrarschau Norddeutschlands am 11. September ihre Tore öffnet, werden die Groß Grenzer Landwirte erstmals neben ihrer leistungsstarken Hybridschweinezucht auch Milchkühe aus dem Stall in Benitz präsentieren! „Das ist für uns eine ganz neue Herausforderung“, sagte Geschäftsführerin Dr. Kathrin Naumann im Vorfeld der Ausstellung.

Zweimal hatte sich die Prüfungskommission des Rinderzuchtverbandes MV im Milchviehstall in Benitz umgeschaut, bevor feststand: Zwei Kühe werden beim Wettbewerb der Milchrinderkollektionen aus sechs Kreisvereinen am 13. September um 12.30 Uhr im Großen Ring die Auswahl des Güstrower Kreisrinderzucht- und Besamungsvereins verstärken! „Wir freuen uns sehr über die Nominierung. Abteilungsleiter Jörg Nimke und seine Mitarbeiter haben in den vergangenen Jahren ihren Züchterblick geschärft und genauer darauf geachtet, welche Bullen für die Anpaarung eingesetzt werden. Dieser höhere Aufwand trägt jetzt Früchte“, so Kathrin Naumann.

Ob die Kühe auf Anhieb solchen Lorbeer ernten werden wie seit vielen Jahren die Zuchtschweine aus dem Agrarbetrieb Groß Grenz, bleibt erst einmal abzuwarten. Der Betrieb ist einer von wenigen verbliebenen Zuchtstätten der Deutschen Landrasse in Mecklenburg-Vorpommern. Gern hätte Abteilungsleiterin Simone Tiedt eine Kollektion herausragender Landrasse-Jungsauen ausgestellt – die Deutsche Landrasse ist das Tier der MeLa 2014! „Aber manchmal ist es wie verflixt: Gerade in diesem Jahr haben wir keine drei Siegertypen dabei“, bedauert  Tiedt. „In der Zucht lässt sich nichts erzwingen. Deshalb werden wir schweren Herzens auf eine Landrasse-Jungsauenkollektion verzichten“, so die Abteilungsleiterin Schweineproduktion. Für den Leistungswettbewerb sind  eine F1-Jungsauenkollektion sowie jeweils eine Kollektion Mastläufer und Mastschweine gemeldet. Zu sehen sein wird ebenfalls eine F1-Sau mit Ferkeln. Für Interessenten: Die Auswertung und Zuchtkritik  des Leistungswettbewerbes beginnt am 11. 9. um 14 Uhr in der Tierhalle 4. Betreut werden die Tiere aus Groß Grenz auf der MeLa vom Auszubildenden Michael Fischer.

Gerd Rinas

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr