• 2017
  • 24.11.
  • 2017.24.11.

Märkische Agrargenossenschaft Mittenwalde

Die Märkische Agrargenossenschaft e. G. Mittenwalde ist ein moderner Landwirtschaftsbetrieb mit 65 Mitarbeitern  im Landkreis Dahme-Spreewald. Die Wurzeln des Betriebes reichen bis in das Jahr 1953 zurück. Im September 1990 wandelte sich die LPG Mittenwalde um und gründete damit die erste landwirtschaftliche Genossenschaft  im Land Brandenburg, eingetragen unter der Nummer 10 im Handelsregister Potsdam.

Der Betrieb bewirtschaftet eine Fläche von rund 3 100 ha, davon 2 700 ha Ackerland. Angebaut werden Winterroggen, Gerste, Weizen, Triticale, Mais, Sonnenblumen, Raps und Lupinen, aber auch Speise- und Stärkekartoffeln sowie Zwiebeln. Die Kartoffeln werden auf rund 300 ha angebaut, ca. zwei Drittel davon sind Speisekartoffeln. Diese werden im Lagerhaus in Ragow mit einer Kapazität von rund 7 000 t  sortiert und verpackt. Jährlich stellt die Genossenschaft bis zu 15 000 t Speisekartoffeln und Zwiebeln für den Markt in Brandenburg und Berlin bereit. Beliefert werden verschiedene Handelsketten sowie Großabnehmer bis zu einem Umkreis von 100 km. Die Ware wird aber auch über die  Hofläden in Ragow und Zeesen vermarktet.

Ein weiteres wichtiges Standbein des Betriebes ist die Produktion von Milch und Rindfleisch. Zum Bestand gehören 1 200 Rinder, davon 550 Milchkühe. Darüber hinaus werden Servicedienstleistungen für Landmaschinen angeboten, so für die Wartung und Reparatur,   aber auch für den Einsatz von Bodenbearbeitungs- und Kartoffeltechnik.

Die Märkische Agrargenossenschaft hat ihren Sitz in 15749 Mittenwalde, Loickstr. 7d, und ist telefonisch unter (03 37 64) 2 03 28 zu erreichen, per Fax unter (03 37 64) 2 03 00, im Internet unter www.magmittenwalde.de. Vorstandsvorsitzende ist Cornelia Brinkmann, Vorstand Heiko Weiß.

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr