• 2012
  • 21.02.
  • 2012.21.02.

Landgut Krosigk

Das Unternehmen bewirtschaftet in einem Betriebsverbund mit dem Gut Krosigk, dem Gut Ostrau und der Ackerbau- und Landschaftsschutz Morl GmbH im sachsen-anhaltischen Saalekreis 2.950 ha landwirtschaftliche Nutzfläche.

Auf rund 2.700 ha Ackerland werden mit modernsten Maschinen hauptsächlich Marktfrüchte erzeugt. Mit drei Schafherden von zusammen 1.050 Muttertieren betreibt das Landgut auf gut 200 ha Fläche Vertragsnaturschutz und Lämmerproduktion. Mit einem Pensionspferdestall wurden außerdem Voraussetzungen für eine attraktive Freizeitgestaltung im ländlichen Raum geschaffen. Auf dem wenigen Grünland (45 ha) in der Fuhneniederung wird Heu für die Schafe und Pferde gewonnen.

Die Hauptkulturen im Feldbau sind Winterweizen (1.350 ha), Winterraps (550 ha), Wintergerste (240 ha), Zuckerrüben (210 ha) und Durum (200 ha). Hinzu kommen noch Sommergerste (60 ha) sowie Silomais und Ackergras (je 30 ha). Die guten Böden mit Ackerzahlen zwischen 65 bis 92 werden ausschließlich pfluglos bewirtschaftet und im Mulchsaatverfahren bestellt. Ausschlaggebend dafür ist die Lage der betrieblichen Flächen im mitteldeutschen Trockengebiet im Regenschatten des Harzes mit einem durchschnittlichen Jahresniederschlag von nur 480 mm.

Im Feldbau des Landgutes sind einschließlich der Betriebs- und Produktionsleitung um Geschäftsführer Thomas Prüfer insgesamt 13 Personen beschäftigt. Hinzu kommen drei Mitarbeiter in der Schafhaltung, darunter zwei Schäfermeister, und zwei Mitarbeiter in der Pferdehaltung sowie zwei Auszubildende.

 

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr