• 2015
  • 19.03.
  • 2015.19.03.

Im Märzen der Bauer…

© Detlef Finger

Martin Hartwig bereitet auf einem Schlag der Agrargenossenschaft am Ortsrand von Löberitz das Saatbett für die Aussaat der Zuckerrüben vor.

Bildergalerie: Im Märzen der Bauer…

Der dreiköpfige Vorstand der Agrargenossenschaft Löberitz mit dem Vorsitzenden Thomas Külz, dem Stellvertreter und Produktionsleiter Andreas Hänsch sowie der Hauptbuchhalterin Helga Nentwig war heute um die Mittagszeit am Betriebssitz in Salzfurtkapelle gefordert. Vertreter vom Landesbauernverband und vom Bauernverband Anhalt sowie vom Marketing der Edeka Minden-Hannover und von der Redaktion des MDR-Radio Sachsen-Anhalt sowie der BauernZeitung waren im Verwaltungsgebäude zu einer ersten Vorbesprechungsrunde in Vorbereitung auf den zentralen Tag des offenen Hofes für Sachsen-Anhalt zusammengekommen, der am 13. Juni 2015 auf dem Betriebshof der Löberitzer Genossenschaft in Salzfurtkapelle stattfinden wird.

Nach einer Kurzvorstellung des Unternehmens durch Betriebsleiter Thomas Külz beriet die Runde zusammen mit zwei Fachleuten von einer Festzeltverleih- und einer Elektrofirma über die gesamte Infrastruktur, die es für diese Großveranstaltung auf dem weitläufigen Hofgelände zu schaffen gilt. Darüber hinaus wurden grundsätzliche Strategien zum Programm und zur Versorgung der Besucher erörtert und Erfahrungen in dieser Hinsicht ausgetauscht sowie Verantwortlichkeiten festgelegt.

Feldspritze im Winterraps

Auf einer Ackerfläche nahe dem Betriebshof in Richtung Raguhn sowie in der Rinderanlage in Salzfurtkapelle und auf einem Schlag am Rand der Ortslage Löberitz waren währenddessen Mitarbeiter der Feldbauabteilung der Genossenschaft mit typischen Frühjahrsarbeiten beschäftigt. Manfred Schunke behandelte einen Winterrapsbestand mit der selbstfahrenden Pflanzenschutzspritze in einer Kombimaßnahme gegen Rapsstengelrüssler sowie die Wurzelhals- und Stengelfäule (Phoma lingam). Neben insektizider und fungizider Wirkung wird damit zugleich eine Wachstumsregulierung im Raps erreicht. Durch Zugabe von Bittersalz (magnesium- und schwefelhaltig) sowie Bor wird zudem einem Mikronährstoffmangel entgegengewirkt. Die Blattdüngung verbessert die Vitalität der Rapspflanzen.

Stalldung für den Silomais

Gleich vier Kollegen sorgten dafür, dass der über den Winter in der Rinderanlage angefallene Stallmist hinaus aufs Feld gelangt. Während Axel Hübner mit dem Teleskoplader die Anhänger mit dem Dung belud, fuhren Dieter Mertjan, Sigbert Hentke und Sebastian Berger den Wirtschaftsdünger mit ihren Schleppern und Anhängerzügen im Pendelverkehr hinaus in die Feldmark bei Löberitz. Auf einem Schlag, der im Vorjahr mit Zuckerrüben bestellt war und auf dem in diesem Jahr Silomais wachsen soll, wird der organische Dünger Nährstoffe für die Futter- und Biogaspflanze liefern.

Azubi Tibor Engel sorgte heute dafür, dass die für den Zuckerrübenanbau vorgesehenen Flächen frei von großen Steinen sind. Martin Hartwig bereitete unterdessen für die Hackfrüchte das Saatbett vor. Mit dem 3800er Claas Xerion Trac und einer gezogenen Saatbettkombination vom Typ Swifter SO 6000 von Strom richtete er die gut abgetrocknete Ackerkrume für das Drillen der Rübenpillen her. Mit der Aussaat soll morgen begonnen werden.

comments powered by Disqus

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr