Praxis-Talk #6, Biostimulanzien – Wertvolles Werkzeug jenseits von Düngung und Pflanzenschutz

Biostimulanzien erobern den Markt und finden den Weg in den Werkzeugkasten der Landwirte. Die neuen Betriebsmittel sollen die Nährstoffaufnahme und Qualität der Nutzpflanzen verbessern und die Erträge sowie Toleranz gegen abiotischen Stress erhöhen – Dabei handelt es sich bei ihnen weder um Pflanzenschutzmittel noch um Düngemittel.

Ergänzend wirken die wertvollen Substanzen im Ackerbau: Sie helfen Resilienz zu stimulieren, die Bodengesundheit zu verbessern und Rückstände in den Kulturen zu reduzieren. Kurz gesagt, Biostimulanzien versprechen die Produktivität von Nutzpflanzen mit einer größeren Nachhaltigkeit zu verbinden. Und das freut heutzutage nicht nur Bauern sondern auch Verbraucher, welche nachhaltigere Lebensmittelsysteme fordern und auf rückstandsfreie Produkte drängen.

Praxis-Talk #6: ANMELDEN und MITDISKUTIEREN



Doch was genau sind Biostimulanzien und ist ihre Wirkung wissenschaftlich bestätigt? Wie helfen sie die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten und gegen die negativen Auswirkungen des Klimawandels auf die Pflanzenproduktivität zu kämpfen? Lassen sich Dünge- und Pflanzenschutzmittel in Zeiten immer stärkerer Regularien einsparen und robuste und ertragreiche Pflanzenbestände kultivieren?

Unsere Gäste im Praxis-Talk am 16. Juni ab 10.00 Uhr

  • Janina Spahr (Landwirtin)
  • Phillip Krainbring (Landwirt und Erklärbauer)
  • Horst Ninnemann (Novihum Technologies)
  • Berthold Stern (Humintech)
  • Jan Ritter (SeedForward)
  • Prof. Dr. Günter Neumann (Universität Hohenheim)
  • Felix Faistlinger (Yara)
  • Dr. Ulf Feuerstein (DSV-Saaten)
  • und weitere Gäste

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren