Marktkommentar ( nicht angemeldet )

Kühle Witterung stützt den Markt – Nach dem Extremjahr 2018 sollte in der diesjährigen Spargelsaison alles besser werden. Ein Zwischenfazit lässt den Schluss zu, dass dies nur bedingt gelungen ist.

Die Ausweitungen der Spargelflächen haben zu immer weiter steigenden Erntemengen geführt. Mit 133.000 t wurde 2018 eine Rekordernte erzielt. Allerdings waren die Mengen im Saisonverlauf nicht gut verteilt. Durch den kalten März fehlten zum Saisonstart ein bis zwei Vermarktungswochen. Im Saisonverlauf kamen die späten Anlagen so früh in den Ertrag, dass das Potenzial der frühen Anlagen oft nicht voll ausgeschöpft wurde.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr