Berufswettbewerb der deutschen Landjugend 2017

12.01.2017

Logo Bund Deutsche Landjugend

Bundesstart im Nordosten

Mitmachen beim Berufswettbewerb der deutschen Landjugend 2017

(BDL) Am 7. Februar ist es soweit. Der Berufswettbewerb der deutschen Landjugend 2017 beginnt. Das Startsignal für bundesweit rund 10.000 Nachwuchskräfte fällt in Güstrow an der Fachschule für Agrarwirtschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Auszubildende und Fachschüler der Haus-, Land-, Tier- und Forstwirtschaft sowie dem Weinbau sind aufgerufen, ihre beruflichen Kenntnisse in Theorie und Praxis miteinander zu messen. „Macht mit! Macht das Wettbewerbsmotto «Grüne Berufe sind voller Leben - Wachstum, Stärke, Leidenschaft» zu eurem Motto und zeigt, dass unsere Branche mit euch Zukunft hat“, ruft Kathrin Muus, stellvertretende Vorsitzende des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL) e.V., den Nachwuchs der fünf grünen Sparten auf.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt, der die Schirmherrschaft für den Berufswettbewerb übernommen hat, wird bei der Auftaktveranstaltung durch die Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Maria Flachsbarth vertreten. An ihrer Seite wird u.a. der Landwirtschaftsminister Mecklenburg-Vorpommerns Till Backhaus den Teilnehmern, die sich vor den Augen der Gäste aus (Land)Wirtschaft und Politik an die Aufgaben machen, die Daumen drücken.

Mit dem Bundesauftakt in Güstrow beginnen die Vorentscheide auf Kreisebene. In der zweiten Runde des Berufswettbewerbes werden die besten Azubis auf Landesebene ermittelt, die sich damit für den Bundesentscheid im Juni qualifizieren.

„Eins steht jedoch schon heute fest: Beim Berufswettbewerb gibt es keine Verlierer. Jeder gewinnt - vom Umgang mit neuen Herausforderungen, die den Berufsalltag einmal bestimmen werden, vom Austausch mit Gleichgesinnten und vom Blick über den berühmten Tellerrand“, trägt BDL-Vize Kathrin Muus die Erfahrungen früherer Sieger weiter. Sie erinnern sich nicht nur an die Preise, sondern loben besonders die Zusammenarbeit mit anderen, das erlebte Wir-Gefühl und die vielen Erfahrungen, die sie mit nach Hause gebracht haben.

Der berufliche Wettstreit wird alle zwei Jahre von BDL, Deutschem Bauern- und Deutschem LandFrauenverband mit ihren Landesverbänden sowie der Schorlemer Stiftung veranstaltet. Vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sowie der Landwirtschaftlichen Rentenbank gefördert, lenkt er den Blick der Öffentlichkeit auf die Grünen Berufe und die ländlichen Räume.

Auf die Sieger warten wertvolle Sach- und Fortbildungspreise. Weitere Informationen zum Berufswett­bewerb 2017 gibt es bei den Berufs- und Fachschulen sowie den regionalen Bauern- und Landjugendverbänden.

Der dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag unterstützt den Berufswettbewerb der Deutschen Landjugend wieder exklusiv als Medienpartner. Aktuelle Ereignisse, spannende Hintergrundberichte und vieles mehr bekommen Sie laufend im dlz agrarmagazin (www.dlz-agrarmagazin.de), auf www.agrarheute.com sowie auf www.HofHeld.de, dem neuen Online-Portal für Junglandwirte und junge Menschen vom Land.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr