Junges Land in Ausgabe 5/2013

01.10.2013

Unsere Themen Junges Land

 

Spezialisten gefragt: Jungen Landmaschinenmechanikern bieten sich viele Perspektiven. Einen soliden Grundstock für den Beruf erhalten sie zum Beispiel in der Firma von Innungsgeschäftsführer Manfred Pollin in Lutherstadt Eisleben (Seiten 34 und 35).

 

Wie Berufseinsteiger punkten können: „Mindestens drei Jahre Berufserfahrung.“ – In Stellenanzeigen findet sich oft dieser Satz. Für Hochschulabsolventen ist das bei der Arbeitssuche ein Problem, denn sie haben diese Qualifikation nicht. Wie kommen sie dennoch an den Job? Mehr dazu auf Seite 51.

 

Zukunftsforum: Rund 800 Teilnehmer zählten die 23 Workshops zum 6. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung. Man diskutierte unabdingbare Faktoren, die den ländlichen Raum vital und lebenswert gestalten. Erstmals wählte eine Jury von

jungen Leuten das Forum mit der größten Strahlkraft und Effizienz (Seiten 56 und 57).

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr