Junges Land in Ausgabe 40/2014

02.10.2014

Luise Merbach untersucht in ihrer Bachelorarbeit, wie man die Messerschärfe bei Häcksler & Co. Akustisch fassen kann. Betreut wird die Studentin der Fakultät Maschinenbau an der Fachhochschule Schmalkalden dabei von Prof. Frank Beneke.

Roboter unterm Strich
: Die Melktechnik ist für die Zitzenkondition ein wichtiger Faktor. Aber wie groß ist der Einfluss Automatischer Melksysteme in der Praxis und welche Rückschlüsse lassen sich daraus auf die Eutergesundheit ziehen? (Seiten 36 und 37).

„Ich will Landwirt werden“: Gut ausgebildete Facharbeiter sind in der Landwirtschaft unentbehrlich. Viele Betriebe sorgen durch die gezielte Lehrausbildung rechtzeitig für qualifizierten Nachwuchs. (Seiten 40 und 41).

Der Tod eines Gesellschafters: Vertragliche Regelungen zum Generationswechsel sollten gewährleisten, dass der Betrieb dabei erhalten werden und weiter wirtschaften kann (Seiten 44 und 45).

Trommeln im Gleichschritt: Der Spielmannszug von Zabeltitz, einem Ortsteil von Großenhain in Sachsen, besteht bereits seit 90 Jahren. Zu den 120 Mitgliedern zählen auch 50 junge Musiker von acht bis 15 Jahren. Eine erfolgreiche Truppe. Sie wurde in diesem Jahr sächsischer Meister, ebenso wie die Erwachsenen (Seiten 48 und 49).

    
Alten Rechner schneller machen. Lahmende Windowsrechner können mit SSDSpeichern aufgerüstet werden und so an Rechengeschwindigkeit zulegen. Vorher lohnt es sich, die Windowsinstallation ordentlich aufzuräumen (Seite 52).

Den eigenen Stil finden: Die Freundinnen tragen glänzende Leggings, die Kumpel große Brillen. Viele Jugendliche fragen sich da: Passt dieser Stil auch zu mir? (Seite 53).

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr