Junges Land in Ausgabe 31/2014

01.08.2014

Top-Themen Ausgabe 31


Reisende Zunft.
Erntezeit: Die meisten Betriebe dreschen mit ihren eigenen Maschinen. Aber da ist auch noch die Riege der Vorführmaschinen, die in den Regionen unterwegs sind. Tobias Kurzeia, 26, fährt eine von ihnen (Seite 22 bis 24).

Das Ganze im Detail: Die Bestandsführung der Kulturen inklusive der Ermittlung des Unkrautdrucks mithilfe der Drohnentechnologie war Gegenstand eines Forschungsvorhabens in der Thüringer Agrargesellschaft Struth-Eigenrieden eG (Seite 34 und 35).

Flexibel nach Fahrplan. Ein Konzept zur Umrüstung von Biogasanlagen für eine bedarfsgerechte Stromerzeugung wurde an der TH Ingolstadt entwickelt. Lesen Sie Details dazu! (Seiten 36 und 37).

Frieda & Hans. Die Eltern der beiden kümmern sich den Almsommer übervertretungsweise um 175 Ziegen zweier Bauern in den kargen Bergen Südnorwegens. Das Geschwisterpaar hilft dabei tüchtig mit (Seiten 46 und 47).

Die Besten im Vergleich. Für den Bundesentscheid im Berufswettbewerb der Fachkräfte Agrarservice im Zentrum für Tierhaltung und Technik der LLFG im altmärkischen Iden hatten die Schulen ihre leistungsstärksten Absolventen nominiert (Seiten 48 und 49).

Arbeitsrecht. Das musst du wissen (Seite 53).

Gespalten. Demnächst sollen in der 7.000-Einwohner-Stadt Bützow Flüchtlinge aus Kriegsgebieten ein neues Zuhause finden. Das trennt die Einwohnerschaft in mehrere Lager. Vor-Ort-Report von einer heißen Demo (Seiten 56 und 57).

Surfer im Visier. Kurz im Netz nach Schuhen gestöbert, und später ist fast jede aufgerufene Seite von Schuhwerbung einge- rahmt? Schuld daran ist die Jagd nach Nutzerdaten, und rein technisch sind es die Cookies. Doch die neugierigen Kekse sind nur die Spitze vom Eisberg (Seite 59).

Traumhaft: muss nicht gleich teuer sein. Wie der schönste Tag im Leben eines Paares auch mit kleinem Budget zu einer unvergesslichen Feier wird (Seite 62).

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr