Junges Land in Ausgabe 26/2016

30.06.2016

Über Grenzen hinweg - Jugendliche liegen ihnen am Herzen, insbesondere wenn sie lernschwach oder nicht wie "die Anderen" sind. Die Bildungseinrichtung Buckow e. V. bietet ihnen eine berufliche Förderung bis hin zur Integration in den Arbeitsmarkt. (Seite 26 u. 27)

Lernerfolge sind das Ziel - In der beruflichen Bildung gilt es, die Ansprüche aller zu vereinbaren. Ausbilder und Berufsschullehrer Thomas Götz dazu im Interview. (Seite 28 u. 29)

Jeder so, wie er am besten kann - Zwischen Ackerbau und Viehzucht wird es niemals langweilig. Das wissen Martin Engel und Anthea Altenau ganz genau. Beide absolvieren in der Buckower Bildungseinrichtung ihre Ausbildung zum Landwirtschaftshelfer. (Seite 42 u. 43)

Rein in die Praxis - Betriebswirtschaft ist für Max Schleichardt in erster Linie ein Mittel, um die Produktion zu verbessern. Deshalb wählte er die Optimierung des Mähdrusches als Thema für seine Projektarbeit an der Fachschule Agrarwirtschaft in Stadtroda. (Seite 44 u. 45)

Wie viele Überstunden sind erlaubt? - In ein oder zwei Monaten beginnt das neue Ausbildungsjahr. Die neuen Azubis haben dann viele Fragen. Wir beantworten einige. (Seite 48)

Teenies allein zu Hause - Wenn die großen Kinder keinen Bock mehr auf Familienurlaub haben und in den Ferien lieber zu Hause bleiben, verlangt das von den Eltern einen großen Vertrauensvorschuss. Feste Absprachen und gelegentliche kleine Kontrollen helfen beim Loslassen. (Seite 56)

Was interessiert dich an der Firma? - Bewerben sich Schüler für einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz, klappt es mit dem Lebenslauf häufig ganz gut. Das Anschreiben ist für viele das Problem. Möglichst individuell soll es sein. Doch wie macht man das? (Seite 57)

Biwak, Party und Politik - Mehr als 1 000 junge Leute trafen sich vom 17. bis 19. Juni unter dem Motto "Zeit LOSzulegen" auf dem 37. Deutschen Landjugendtag im niedersächsischen Tarmstedt. Neben Diskussionen, Theater und Party standen 18 Exkursionen auf dem Programm. (Seite 58)


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr