Junges Land in Ausgabe 14/2016

07.04.2016

Premiere mit Kopfweh: Für Aufsehen sorgte Chris Marvin Schulze beim jüngsten Leistungsmelken. Der junge Mann aus dem Ausbildungsbetrieb Hoher Fläming eG Rädigke legte ein Spitzentempo vor und qualifizierte sich für den Bundesausscheid. (Seite 6 (Nord-Ausgabe))

Fachlich fest im Sattel: Beim Forum für junge Fach- und Führungskräfte in Nossen zeigten Absolventen landwirtschaftlicher Fachschulen, was in ihnen steckt. (Seite 6 (Süd-Ausgabe))

Auf nach Bayern!: In zwei regionalen Entscheiden und einer Qualifikation wurden die heimischen drei Starter für den Bundesmelkwettbewerb ermittelt. (Seite 14 (Nord-Ausgabe))

Grips und Routine: Elf junge Frauen und Männer wetteiferten in Körner um den Titel der besten melkerin bzw. des besten Melkers. Die schwierige Situation der Milchviehbetriebe schwang im Hintergrund stets mit. (Seite 10 (Süd-Ausgabe))

Von der Zucht bis zur Vermarktung: Bernd und Felix Wirtz haben gemeinsam in Zippelow (Mecklenburg-Vorpommern) einen Limousinhof aufgebaut. Von der Haltung über die Zucht bis hin zur Vermarktung trägt heute der Juniorchef die Verantwortung. (Seite 44)

Geschäftsführer mit 15: Wie und warum Schüler einen Dorfladen managen, und was die Hermann-Lietz-Schule im thüringischen Haubinda noch so von anderen Bildungseinrichtungen abhebt: ein Vorort-Besuch. (Seite 55)

Im Bann des Displays: Es ist ein kleines, nützliches Gerät. Doch wenn man nicht aufpasst, kann das Smartphone Suchtpotenzial entfalten: Im Hirn des Nutzers spielen sich dann ähnliche Dinge ab wie bei Glücksspielern am Automaten. (Seite 61)

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr