Junges Land in Ausgabe 05/2016

04.02.2016

Ein Beruf im Wandel: Die Bezeichnung Landmaschinenmechatroniker/inist jetzt vor gut einem Jahr amtlich geworden. Sie trat an die Stelle von "Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik" - aber warum?(Seite 30)

Der Jungzüchterwettbewerb Angus: Für Nord- und Ostdeutschland ist das Deutsche Schwarzbunte Niederungsrind bestens angepasst. Die Zweinutzungsrasse wurde von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e. V. (GEH) neben dem Braunvieh und dem Glanrind zur gefährdeten Nutztierrasse 2016 ernannt.(Seite 39)

Die Chancen nutzen!: Agrarfachkräfte sind rar. Also warum nicht noch ein Hochschulstudium aufnehmen? Was Fachschüler von dieser Idee halten, hat der Bundesverband der Landwirtschaftlichen Fachbildung erfragt.(Seite 42)

Max Hoersen wirbt mit "Rent a fishman" im Internet für seine Dienstleistungen als Berater in Sachen Aquakultur. Wir fragten ihn nach seinem Berufsweg.(Seite 50)

Pappteller wird Tiermaske: Egal ob für Fasching, Kindergeburtstag oder Theaterstück, wer eine bunte Tiermaske basteln will, braucht nur ein paar Zutaten und ein bisschen Geschick.(Seite 56)

Kompetenz für Knollen: Als Azubi begann Oliver Scholtyschek in der Märkischen Agrargenossenschaft Mittenwalde. Heute ist er hier für den Kartoffelanbau zuständig.(Seite 76)

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr