Farming by Satellite – Wettbewerb

25.02.2014

© Farming-by-Sattelite

„Farming by Sattelite“-Logo

Harsewinkel. Studenten und junge Landwirte sollten sich möglichst bald für den mit 13.000 € dotierten „Farming by Satellite“-Wettbewerb anmelden. Dieser thematisiert den Einsatz von Satellitentechnologie in der Landwirtschaft, um Produktion und Effizienz zu verbessern sowie Umweltbelastungen zu verringern.

Es wird nach kreativen Lösungen gesucht, die die Satellitentechnologie einsetzen und damit Landwirte weltweit unterstützen. Beiträge von kommerziellen Teams, aber auch von Studenten der Landwirtschaft, des Gartenbaus und der Biowissenschaften werden erwartet. Die Teilnehmer können Fallstudien, neue Ideen oder Innovationen einreichen, die sich insbesondere auf EGNOS (European Geostationary Navigation Overlay Service), das GALILEO-System und COPERNICUS (European Earth Oberservation Programme) beziehen. Das Höchstalter für Einzelpersonen und Teams ist 31 Jahre.

Die besten Erfolgsgeschichten oder neuesten Ideen können bis zum 14. April 2014 eingereicht werden. Für die Teilnahme, müssen sich Interessierte bis Freitag, 28. Februar auf der Webseite www.farmingbysatellite.eu registrieren. Dort sind auch die genauen Informationen zu den Teilnahmebedingungen zu finden.

Der „Farming by Satellite“- Wettbewerb ist eine Initiative der europäischen GNSS-Agentur (GSA), die verantwortlich ist für den Einsatz von europäischer Satellitennavigation. Unterstützt wird die Aktion vom Landmaschinenkonzern CLAAS und von Bayer CropScience, Experte auf dem Gebiet des Pflanzenschutzes.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr