Generationswechsel? Am laufenden Band!

29.10.2013

Foto: Rainer Potte (l.) und Dirk Reichelt (r.).

Die jetzigem und zukünftigen Vorstandsvorsitzenden der Agrargenossenschaft Kampsdorf.

Ungeachtet der Tatsache, dass in den nächsten zwölf Monaten in nahezu allen ihren Bereichen ein altersbedingter Personalwechsel ansteht, ist die 95 Mitglieder zählende Agrargenossenschaft Kamsdorf ein absolut stabiles Unternehmen. Dieses Kunststück ist Betriebsleiter Rainer Potte dank Geschick und seiner über 40-jährigen Leitungserfahrung geglückt. Überall, wo sich Änderungsbedarf andeutet, steht eine starke zweite Reihe in seinem Betrieb, der 2 400 ha LF bewirtschaftet, knapp 1 000 Kühe melkt, 6 000 Schweine und 700 Bullen mästet, eine Biogasanlage betreibt, knapp 10 Mio. € Umsatz pro Jahr macht und so 65 Mitarbeitern Lohn und Brot gibt. 

Auf eine selten planvolle Art läuft der Generationswechsel in Kamsdorf nicht als spektakuläres Ereignis, sondern als kontinuierlicher Prozess ab. Wichtig ist den Menschen hier ein klares Bekenntnis zur Region. Ihren Mitarbeitern ­bietet die Genossenschaft konkurrenzfähige Löhne, umfangreiche Bildungsförderung und sehr gute Arbeitsbedingungen auf moderner Technik. So gelingt es, gute Fachleute ins Unternehmen zu holen und langfristig hier zu binden. Das Durchschnittsalter der Leitung wird nach dem Wechsel bei 40 Jahren liegen! ta

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr