Der „Familien-Betrieb“

29.10.2013

Foto von Vater Rainer Tschirner und Tochter Dr. Kathrin Naumann

Generationswechsel auf gutem Weg. Betriebsleiter Rainer Tschirner übergibt an Tochter Dr. Kathrin Naumann.

Dass auch ein landwirtschaftlicher Großbetrieb über Generationen hinweg Heimstatt ganzer Familien sein kann, beweist die GGAB Groß Grenz GmbH mit Sitz im mecklenburgischen Benitz. „Gerade erst in der letzten Zeit haben wir wieder ein Mitarbeiterkind eingestellt“, freut sich Dr. Kathrin Naumann, die sich selbst anschickt, nach einer dreijährigen Einarbeitung Mitte 2014 von ihrem Vater Rainer Tschirner die Leitung des 1 400-ha-Betriebes mit Milchproduktion und Schweinehaltung zu übernehmen. „Wir gestalten unseren Betrieb einfach so, wie es für die Menschen hier gut ist“, erläutert Tschirner diesen Ansatz. „Wir halten eine leistungsstarke Tierproduktion mit 450 Milchkühen, 455 Sauen und 3 100 Mastplätzen. Das schafft sichere Arbeitsplätze und kontinuierliche Betriebsentwicklung. So entsteht Perspektive, und das weiß man hier in Mecklenburg zu schätzen.“

„Außerdem bieten wir für alle unsere 35 Mitarbeiter ganzjährige Beschäftigung, ein attraktives Lohnsystem, Arbeitskleidung, Altersversorgung, umfassende Mitsprachemöglichkeiten. Und wir vermeiden geteilte Schichten und hohe Wochenendbelastung, was kostenseitig wirklich nicht umsonst ist. Besonders kümmern wir uns um unsere Lehrlinge. Manche mögen das alles vielleicht zu sozial finden, aber es zahlt sich aus“, fügt Kathrin Naumann hinzu. „Wir haben keine Probleme, gute Fachkräfte zu finden. Und wer einmal bei uns angefangen hat, der bleibt.“ 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr