Brandenburg

Fast die Hälfte von Brandenburg besteht aus Acker und Grünland – insgesamt sind es rund 1,3 Mio. Hektar. Charakteristisch sind meist sandigen Böden, die zum Großteil von Einzelunternehmen bewirtschaftet werden.

ASP in Brandenburg

Fallwildsuche und s im Nordosten unterwegs

Am Freitag war die Leiterin des Landeskrisenstabs zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP), Verbraucherschutzstaatssekretärin Anna Heyer-Stuffer, im Nordosten Brandenburgs unterwegs. In den Landkreisen Barnim und Uckermark machte sie sich ein Bild von den Bekämpfungsmaßnahmen. Von insgesamt rund 270 Kilometern des zweiten Schutzzauns sollen 80 stehen. mehr ...

Ausgabe 2/2022
2022_02_Titelfoto_bauernzeitung

Ein erster Vorgeschmack auf das aktuelle Heft.

Lässt Reineke den Wald wachsen?

Das Titelbild der Bauernzeitung füllt ein prächtiger Rotfuchs. Er soll vor allem die Bauernwaldbesitzer auf den Beitrag „Das Mäusemärchen“ aufmerksam machen. Der Fuchs lässt den Wald wachsen, heißt es unter Förstern oft. Schließlich hält er nach landläufiger Überzeugung Nager kurz, die Schäden an den Baumwurzeln verursachen. Doch kann er das tatsächlich? (Seiten 34 und 35)

Brennpunkt…Quarantänefolgen

Schweinehalter in der ASP-Sperrzone Lalendorf bei Rostock wissen nicht mehr ein noch aus. Wegen der Quarantänebestimmungen sind vor allem Ferkelställe längst überbelegt. Nur die EU-Kommission kann helfen. Mehr auf unseren Seiten 8 und 9.

Masse und Klasse

Die Landessortenversuche mit Silomais in den ostdeutschen Anbaugebieten 2019–2021 zeigen, dass sich die letzte Saison deutlich vom Durchschnitt der letzten Jahre abhob. Die Hitzephase im Juni konnte der Mais im Anschluss zu guter vegetativer Entwicklung im Streckungswachstum nutzen, wobei Bestandeshöhen von über drei Metern erreicht wurden (Seiten 26 bis 28).

Alles im Blick

Wenn Felder über Nacht von Fremden abgeerntet und Komponenten oder ganze Traktoren entwendet werden, ist der Schaden oft groß. Um dem vorzubeugen sowie für Aufklärungszwecke kann Videoüberwachung hilfreich sein. Für landwirtschaftliche Betriebe kommen dann vorwiegend wetterfeste Outdoor-Kameras infrage. Wir erklären auf den Seiten 32 und 33, worauf Sie achten sollten.

Weniger Phosphor füttern

Kann man in Aufzucht und Mast von Schweinen die Menge an ausgeschiedenen Nährstoffen senken? Mehrere bundesweit durchgeführte, standardisierte Fütterungsversuche zeigen, wie es geht – trotz unterschiedlicher Genetik und individueller Management- oder Haltungsbedingungen. Wir erläutern die interessanten Untersuchungsergebnisse auf den Seiten 40 bis 42.

Neubau muss nicht sein

Verschiedene Klimazonen und Funktionsbereiche mit unterschiedlichen Bodenbelägen soll der Stall der Zukunft haben. In einer Machbarkeitsstudie wurden dazu mehrere Umbaulösungen für Mastschweineställe untersucht (Seiten 45 bis 47).

Bleiben Sie gesund!

Ihre Redaktion

 

Aktuelle Ausgabe sichern
Ausgabe 2/2022
2022_02_Titelfoto_bauernzeitung

Lässt Reineke den Wald wachsen?

Das Mäusemärchen
Schweinehalter in ASP-Sperrzonen und die Folgen
Landessortenversuche mit Silomais und zu Hafer
Phosphorreduzierte Milchvieh- und Schweinefütterung
Stall der Zukunft: Umbaulösungen für Mastschweineställe

Jetzt lesen

Registrieren Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter. Ihre Vorteile im Überblick:

  • Geschichten und Insights zu Fachbeiträgen
  • Aktuelle Nachrichten
  • Tipps zu den neusten Veranstaltungen

Bauernzeitung. Aktuell. Regional. Praxisnah.

Registrieren