Weltpolitik

25.01.2013

 

 

Berlin. Den Abschluss des 5. Internationalen Agrarministergipfels am 19. Januar prägte eine klare Botschaft: Vertreter von knapp fünf Milliarden Menschen und damit etwa 70 Prozent der Weltbevölkerung bekannten sich zu einem entschlossenen Kampf gegen den Hunger und betonten in ihrem Abschlusskommuniqué die besondere Bedeutung von Investitionen in die Landwirtschaft. Als Initiatorin und Leiterin des Treffens erklärte Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner: „Hunger herrscht vor allem in ländlichen Regionen, und viele der Betroffenen sind Kleinbauern. Deswegen müssen wir bei der Landwirtschaft ansetzen. Nahrungsmittel müssen vor allem dort produziert werden, wo man sie braucht. Unser Ziel ist es, das Agrarpotenzial weltweit nachhaltig zu nutzen und gleichzeitig den Umwelt- und Klimaschutz zu berücksichtigen. Dazu bedarf es einer deutlichen Steigerung von verantwortungsvollen Investitionen in den Agrarbereich.“ Dabei seien der Schutz von Klima und Umwelt sowie die Einhaltung der Menschenrechte und sozialer Standards zu berücksichtigen, die Investitionen müssten transparent sein. Die teilnehmenden Staaten, erklärten, dass der Kapitalbedarf zur Entwicklung der Land- und Ernährungswirtschaft zwar groß ist, das notwendige Kapital hierzu aber im Grundsatz vorhanden sei. Vielmehr bedürfe es der passenden Rahmenbedingungen und Instrumente, um Kapital in den ländlichen Raum zu lenken. Voraussetzungen dafür seien politische Stabilität und die Entschlossenheit, der Landwirtschaft den entsprechenden Stellenwert einzuräumen. Im Mittelpunkt der Entwicklungsprogramme sollten Kleinbauern, Frauen und lokale Gemeinschaften stehen, denn sie seien die tragenden Säulen für die Agrarerzeugung im ländlichen Raum in Entwicklungsländern.  Das Abschlusskommuniqué zum 5. Berliner Agrarministergipfel wurde am Samstagabend von Bundesministerin Aigner an den Vorsitzenden des Ausschusses für Welternährungssicherung der Vereinten Nationen, Herrn Yaya Olaniran, übergeben. BMELV/BZ


Buchbestellung

 

Buch kaufen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr