Veredlungstag: Nutztierhaltung im Fokus

29.08.2017

© Sabine Rübensaat

Berlin. Der diesjährige Veredlungstag des Deutschen Bauernverbandes (DBV) wird am 20. September in Osnabrück stattfinden. Wie der DBV mitteilte, wird dabei die im Juni von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt vorgestellte Nutztierhaltungsstrategie ein zentrales Thema sein.

 

Von der Fütterung über die Qualitätssicherung und Tiergesundheit bis hin zur Fleischverarbeitung und Vermarktung sollen auf der Fachveranstaltung verschiedene Aspekte einer künftigen Nutztierhaltungsstrategie erörtert werden. Zur Zukunft der Tierhaltung in Deutschland werden aus Sicht des Berufsstandes DBV-Präsident Joachim Rukwied und DBV-Veredlungspräsident Johannes Röring Stellung beziehen. Die Position des Landwirtschaftsministeriums vertritt der Leiter der Stabsstelle Nutztierstrategie,
Dr. Werner Kloos. Vonseiten der Wissenschaft wird Dr. Josef Efken vom Thünen-Institut (TI) eine ökonomische Einordnung vornehmen.

 

Weitere Themen des Veredlungstages werden die Kastration unter lokaler Betäubung, die nährstoffangepasste Fütterung, die steigenden Umweltanforderungen und die aktuelle Situation am Fleischmarkt sein. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist laut DBV kostenfrei; die Anmeldung sollte bis zum 4. September erfolgen. (www.bauernverband.de/veredlungstag-2017). 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr