Verbraucherschutz: Fleischkennzeichnung

29.04.2016

Fleischtheke © Sabine Rübensaat

Düsseldorf. Für eine Kennzeichnung der Tierhaltungsform bei Frischfleisch haben sich die Verbraucherschutzminister der Bundesländer auf ihrer Fachministerkonferenz ausgesprochen, die  in Düsseldorf stattfand. Wie bei der Kennzeichnung von Eiern sollten auch bei Frischfleisch durch eine bundeseinheitliche Regelung vier Kategorien eingeführt werden: ökologisch produzierte Ware mit der Ziffer „null“, konventionelle Haltung mit Übertreffen der gesetzlichen Standards mit den Ziffern „eins“ und „zwei“, konventionelle Haltung ohne Übertreffen der gesetzlichen Vorgaben mit „drei“. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr