Verbraucherbefragung in der EU

08.03.2017

© Sabine Rübensaat

Die Bürger in der Europäischen Union stehen dem Einsatz von Biokraftstoffen aus Ackerpflanzen in großer Mehrheit positiv gegenüber. Wie der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) in Berlin berichtete, sprachen sich in einer EU-weiten Meinungsumfrage 69 % der befragten Verbraucher für den verstärkten Einsatz solcher Biotreibstoffe aus. Etwa 15 % lehnten diese Biokraftstoffe ab, während 16 % keine Meinung dazu äußerten.


Die Grundlage der vom EU-Dachverband der Bioethanolhersteller (ePURE) beauftragten Umfrage ist solide: Es wurden die Antworten von 11 283 Teilnehmern in den 28 EU-Mitgliedsländern ausgewertet. In Deutschland plädierte dabei laut BDBe eine klare Mehrheit von 61 % der Befragten für den Einsatz von Biokraftstoffen; 23 % waren dagegen, und 16 % hatten keine Meinung dazu. In Frankreich befürworten dem Verband zufolge sogar 73 % der befragten Verbraucher die Nutzung von Biokraftstoffen aus
Agrarrohstoffen.


BDBe-Geschäftsführer Dietrich Klein führt die besonders positive Einstellung der Verbraucher in Frankreich im Vergleich zu Deutschland auf Informationsdefizite hin: Die Umfrageergebnisse zeigten, dass die Verbraucher in Frankreich besser als in Deutschland über die Klimavorteile von Bioethanol informiert würden. Den Bundesbürgern sei nicht bewusst, wie stark Bioethanol die CO2-Emissionen senke. Klein verwies auf den Evaluationsbericht der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) für 2015, wonach in diesem Jahr das in allen Benzinsorten enthaltene Bioethanol die Treibhausgasemissionen um 70 % verringert habe, verglichen mit derselben Energiemenge fossilen Benzins.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr