Tierwohlinitiative

24.06.2016

© Logo

www.initiative-tierwohl.de

Das Interesse des Lebensmitteleinzelhandels an einer Fortführung der Initiative Tierwohl über die am 31. Dezember 2017 endende Vertragslaufzeit hinaus ist vorhanden. Dies hat der stellvertretende Geschäftsführer der QS Qualität und Sicherheit GmbH, Oliver Thelen, bei einer Veranstaltung des Bonner Agrar- und Ernährungsnetzwerkes (BAEN) zum Thema Tierwohl am Dienstag vergangener Woche berichtet. Zwar sei die Erneuerung der Teilnehmervereinbarung kein Selbstläufer, da es um viel Geld gehe und der Langsamste das Tempo bestimme, doch dieser „bewege sich“. Zurzeit werde weiter intensiv an einer Erweiterung des Teilnehmerkreises gearbeitet, um mehr Tierhaltern den Zugang zur Initiative zu ermöglichen, sagte Thelen. Allerdings stoße dies gerade im Bereich der Gastronomie oder der Gemeinschaftsverpflegung auf Schwierigkeiten, da dort das Tierwohl „kein großes Thema“ sei. Deshalb werde mit Blick auf die Zukunft auch über eine Erhöhung der vom Handel gezahlten Tierwohlentgelte nachgedacht, ebenso über eine Erweiterung der Bemessungsgrundlagen. Erwogen werde auch eine Verknüpfung zum Label des Tierschutzbundes und die Entwicklung eines Tierwohl-indexes zur Erfolgskontrolle.  

Buchbestellung

 

Buch kaufen



Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr