Tierhygiene: Achtung, Urlauber!

06.08.2014

© Europäische Kommission

Mit diesen Plakaten warnt die Europäische Kommission vor der Einschleppung von Tierseuchen

Koblenz. Angesichts der Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Osteuropa, aber auch der jüngsten Fälle von Maul- und Klauenseuche (MKS) in Teilen Afrikas und Asiens hat der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau (BWV) auf die damit einhergehende Gefahr hingewiesen, bei der Heimkehr aus dem Urlaub Erreger gefährlicher Tierseuchen einzuschleppen. Er appellierte an alle Reisenden, die Warnhinweise an den Flughäfen bezüglich der Einschleppung von Tierseuchen zu beachten und eventuell mitgeführte Produkte der amtlichen Kontrolle vorzuzeigen. Viren könnten durch Felle, Trophäen oder kontaminierte Kleidung ebenso eingeschleppt werden wie durch mitgebrachte Lebensmittel.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr