Spitze wie die Alten - nur wesentlich jünger

29.06.2015

© Anja Nährig

Bundesjungzüchterwettbewerb

Der  Scherwettbewerb  wurde vom professionellen Clipper Gary Jones aus Großbritannien gerichtet, der sich in beiden Altersklassen    für    die    Masterrind- Teams aus der Region Weser-Ems entschied. In der AK I konnte sich das sächsische Team mit Yasin Zeh und Gerrit Kumlehn den zweiten Platz sichern. Die Brandenburger Fitter Felix Ziem und Katja Kase belegten einen guten fünften Platz.

Izzy Whittaker, ebenfalls aus Großbritannien, richtete den Vorführwettbewerb. In der AK I sicherte sich Felix Ziem (RBB) schließlich den Reserve-Bundessiegertitel.
Zusammen mit seinem Schererfolg wurde er als Teilnehmer für den Europäischen Jungzüchterwettbewerb bestimmt. In der AK II gab es zur Siegerauswahl ein sehr spannendes
Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem sich die für Sachsen angetretene Anja Fritzsch mit Fux Zahara (Hahn/Radtke Holsteins GbR) nur knapp dem Emsländer Torben Melbaum  eschlagen geben musste.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr