Schmidt will Ökolandbau stärken

24.07.2015

Ökolandbau © Sabine Rübensaat

Kern der Anstrengungen werde die „Zukunftsstrategie Ökologischer Landbau“ sein, für die im Mai der Startschuss mit den Beteiligten und den Verbänden gegeben worden war, erklärte Christian Schmidt anlässlich der Jahresmeldungen der Länder zum ökologischen Landbau.  Auch 2014 habe die deutsche Biobranche ihren Platz in der hiesigen Land- und Ernährungswirtschaft weiter gefestigt. Insgesamt bewirtschafteten laut Ressortangaben im vergangenen Jahr 23 398 Biolandwirte fast 1,05 Mio ha; das waren 6,3 % der landwirtschaftlich genutzten Fläche (LF).


Der Anteil der Biohöfe an der Gesamtzahl der landwirtschaftlichen Betriebe belief sich auf 8,2 %. Das Bundeslandwirtschaftsministerium verzeichnete für 2014 bei der Zahl der Betriebe, die Bioprodukte sowohl verarbeiten als auch importieren, einen Zuwachs um 11,5 % auf 1 020. Bei den reinen Handelsunternehmen wurde ein Plus von 9,8 % auf 2 527 registriert.


Die Zahl der ausschließlich verarbeitenden Betriebe legte ebenfalls zu, und zwar um rund 3 % auf 8 477. Insgesamt umfasste der Biosektor im vergangenen Jahr 35 927 Erzeuger, Verarbeiter, Aufbereiter, Importeure und Handelsunternehmen.


Sie alle werden von privaten, staatlich zugelassenen und von den Ländern überwachten Ökokontrollstellen nach den Regeln der EU-Ökoverordnung kontrolliert, und zwar mindestens einmal jährlich im Rahmen einer Regelkontrolle und zusätzlich durch risikoorientierte und unangekündigte Stichprobenkontrollen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr