Schafhalter: Entschlossener Protest

20.04.2018

© Sabine Rübensaat

Berlin. Die Schäfer in Deutschland haben ihrer Forderung nach einer besseren staatlichen Unterstützung erneut Nachdruck verliehen. Mit der Petition #SchäfereiRetten an die Agrarministerkonferenz (AMK), die der Wanderschäfer Sven de Vries gestartet hat und die von mehr als 120.000 Personen unterzeichnet worden sein soll, zogen Schafhalter vor die Landtage in verschiedenen Bundesländern. Sie beklagten den drohenden Untergang ihres Berufszweiges und fordern deshalb eine Weidetierprämie. Der Bundesverband Berufsschäfer (BVBS) betonte anlässlich der Übergabe der Petition, dass die Leistungen der Schäferei im Naturschutz von großer Bedeutung für die Gesellschaft seien. Laut BVBS gab es 2016 bundesweit nur noch 989 haupterwerbliche Schäfereien, 13 % weniger als 2010. Sie beweideten gut 6,4 % des Dauergrünlandes.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr