Rechnungshof bremst

26.04.2013

Geld mit Taschenrechner

 

Bonn/Kassel. Die unnötige Schaffung von Positionen bei der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) rufen den Bundesrechnungshof auf den Plan. In seinen Ergänzungen zu den im letzten Herbst vorgelegten Bemerkungen 2012, die jetzt dem Rechnungsprüfungsausschuss des Bundestages und dem Bundesrat zugeleitet wurden, kritisieren die Rechnungsprüfer die Weiterbeschäftigung von neun ehemaligen Geschäftsführern der früheren regionalen Träger zu unveränderten Konditionen als Regionalbeauftragte, ohne dass diese eigene Aufgaben wahrnähmen. Dabei sieht sich der Rechnungshof mit seiner Einschätzung in guter Gesellschaft. Sowohl das aufsichtführende Bundesversicherungsamt als auch das Bundeslandwirtschafts- und das Bundessozialministerium halten die Regionalbeauftragten für unnötig.

Buchbestellung

 

Buch kaufen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr