Parlamentsexperten gegen Veröffentlichung

08.02.2013

 

 

Brüssel. Der Landwirtschaftsausschuss des Europaparlaments hat sich dafür ausgesprochen, die Empfänger von Agrargeldern nicht namentlich zu veröffentlichen. Im Rahmen der Abstimmung zum Vorschlag für die Finanzierung, die Verwaltung und das Kontrollsystem der Gemeinsamen Agrarpolitik unterstützte eine Mehrheit der Abgeordneten vorvergangene Woche Anträge der Christdemokraten Albert Deß, Dr. Peter Jahr, Hans-Peter Mayer und Giovanni La Via, die auf eine Streichung entsprechender Pläne der EUKommission abzielten.

 

Die Behörde hatte im Oktober einen Vorschlag vorgelegt, mit dem die vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) gekippte Veröffentlichungspflicht wieder eingeführt werden soll.

AGE

Buchbestellung

 

Buch kaufen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr