Ostdeutschland – Jugendarbeit besonders wichtig

10.03.2014

© Bund der Deutschen Landjugend

Logo Bund der Deutschen Landjugend

Berlin. Die Abwanderung junger Einwohner stellt für die ländlichen Räume im Osten Deutschlands ein besonders großes Problem dar; umso wichtiger ist hier die Arbeit der Landjugendverbände. Das ist bei einem Arbeitswochenende deutlich geworden, das der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) gemeinsam mit den fünf ostdeutschen BDL-Landesverbänden Mitte Februar veranstaltet hat.

Die Jugendverbände unterstützten die ländliche Entwicklung und bildeten mit anderen strukturerhaltenden Vereinen das gesellschaftliche Rückgrat der ländlichen Räume, so der BDL. Während in Sachsen die hauptamtliche Struktur wieder aufgebaut werde, liege in Brandenburg ein Schwerpunkt in der Jugendhilfe. Generell sei die Arbeit schwierig, weil die Landjugendtradition im Osten weniger fest verankert sei als in den westlichen Ländern.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr