Neue Düngeverordnung auch für Europa

30.03.2016

© Sabine Rübensaat

Düngerstreuer (Mineraldünger)

Brüssel. Im Rahmen ihres Pakets zur Schaffung einer Kreislaufwirtschaft hat die Europäische Kommission einen ersten Vorschlag für eine neue Düngemittelverordnung vorgelegt. Mit der Regelung, die ab 1. Januar 2018 gelten soll, will die Kommission nicht nur den Zugang organischer und abfallbasierter Düngemittel zum Binnenmarkt der EU erleichtern, sondern auch Verzerrungen im Wettbewerb mit traditionellen, nichtorganischen Düngemitteln abstellen. Nur ein sehr kleiner Teil der in großer Menge vorhandenen Ressourcen aus Bioabfällen werde in wertvolle Düngeprodukte umgewandelt, erklärte der zuständige Vizepräsident der EU-Kommission, Jyrki Katainen, dazu. Deshalb müsse mehr für die Wiederverwendung von Rohstoffen, die derzeit als Abfall entsorgt werden, getan werden. Organische und abfallbasierte Düngemitteln sollen Mineraldüngern auch wettbewerbsrechtlich gleichgestellt werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr