Neonikotinoiden-Verbot ist amtlich

19.08.2016

© Sabine Rübensaat

Paris. Das Anwendungsverbot für neonikotinoide Wirkstoffe in Frankreich ist endgültig beschlossen. Das Verfassungsgericht in Paris bestätigte das Verbot, das die Nationalversammlung Ende Juli im Rahmen des von ihr verabschiedeten Biodiversitätsgesetzes beschlossen hatte. Abgeordnete der Republikaner hatten daraufhin das Verfassungsgericht angerufen, um die Regelung überprüfen zu lassen. Nach Auffassung der Richter ist das Verbot jedoch konform mit der Verfassung. Damit gilt in Frankreich ab dem 1. September 2018 ein Anwendungsverbot neonikotinoider Wirkstoffe.


In Deutschland gibt es ein solches Totalverbot von Neonikotinoiden nicht. Der Bundesrat hatte zuletzt Anfang Juli lediglich einer Verordnung zugestimmt, die den Handel und die Aussaat von mit den Wirkstoffen Clothianidin, Imidacloprid oder Thiamethoxam behandeltem Wintergetreidesaatgut verbietet. Bereits seit 1. Dezember 2013 gilt in der gesamten Europäischen Union ein Teilverbot für die neonikotinoiden Wirkstoffe Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam in zahlreichen Kulturen, darunter Raps. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr