Naturschutz: Wolfsbestand wächst

05.08.2014

© Sabine Rübenesaat

Es gibt immer mehr Wolfsrudel an der deutsch-polnischen Grenze.

Radolfzell. Die Zahl der Wolfsrudel im westlichen Polen und nahe der Grenze zu Deutschland ist 2014 gegenüber dem Vorjahr weiter gestiegen. Das geht aus Ergebnissen eines Wolfsmonitorings hervor, das unter internationaler Finanzierung von der polnischen Naturschutzorganisation Association for Nature Wolf (AfN Wolf) durchgeführt wird. Wie EuroNatur als einer der Geldgeber mitteilte, schätzen die Wissenschaftler den Wolfsbestand zum Ende des Monitoringjahres 2013/14 westlich der Weichsel auf 31 Rudel beziehungsweise Wolfspaare; im Monitoringzeitraum davor waren es noch 26 Rudel. Unklar sei, wie viele der fünf Territorien entlang der deutsch-polnischen Grenze sich sowohl auf deutscher als auch auf polnischer Seite erstreckten. Der Internationale Tierschutz-Fonds (IFAW) als zweiter Geldgeber der Untersuchung forderte ein grenzüberschreitendes und koordiniertes Monitoring, um Doppelzählungen von Rudeln sicher zu vermeiden. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr