Nachhaltigkeitskriterien für Biogas und feste Biomasse

10.09.2013

Biogasanlage © Susanne Gnauk

Um einem Wildwuchs nationaler Regelungen vorzubeugen, plant die Europäische Kommission EU-weit einheitliche Nachhaltigkeitskriterien für Biogas und feste Biomasse. Ware, die auf das EU-Ziel zur Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien angerechnet werden kann, soll künftig gegenüber fossilen Kraftstoffen wenigstens 60 % Treibhausgase einsparen.

 

Zusätzliche Auflagen

 

Wie aus einem kommissionsinternen Entwurf hervorgeht, sollen zusätzliche Auflagen einerseits für neue Biogasanlagen gelten und andererseits für Elektrizitätserzeuger mit einer Kapazität von mehr als 1 MW und Wärmekraftwerke mit einer Kapazität oberhalb von 2,5 MW.


Bestehende Biogasanlagen wären ausdrücklich nicht betroffen, um Planungssicherheit zu gewährleisten. Mit dem Konzept will die Kommission Innovation und Effizienzsteigerungen fördern, Investitionen in Anlagen mit geringem Einsparungspotenzial hingegen bremsen. Ferner setzt die Behörde auf eine vereinheitlichte Berechnungsmethode für den Treibhausgasausstoß und eine Liste von Normwerten für unterschiedliche Herstellungswege. Der zusätzliche Bürokratieaufwand für die Wirtschaft soll sich zumindest laut Entwurf in Grenzen halten.


Die Kommission will die Produktion von Rohstoffen auf Flächen mit hohem Naturschutzwert unterbinden und unerwünschte Landnutzungsänderungen möglichst vermeiden. Die Berücksichtigung  von indirekten Landnutzungsänderungen (iLUC), deren Anwendung gerade bei Biotreibstoffen heiß diskutiert wird, ist allerdings nicht vorgesehen.

 

„Forest Europe“

 


Forstliche Biomasse soll internationalen Nachhaltigkeitsstandards wie „Forest Europe“ genügen. Die Kommission befürchtet, ohne eine europäische Rahmenregelung könnte sich ein Sammelsurium nationaler Standards etablieren. Dies wird mit Blick auf den gemeinsamen Binnenmarkt jedoch nicht gewünscht.

Themen: Biogas

Buchbestellung

 

Buch kaufen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr