Ministerin Schulze Föcking zurückgetreten

16.05.2018

Die nordrhein-westfälische Agrar- und Umweltministerin Christina Schulze Föcking ist zurückgetreten. Das geht aus einer Erklärung ihres Hauses hervor. Die CDU-Politikerin begründete ihren Entschluss mit den ausufernden Drohungen gegen ihre Person, ihre Gesundheit und ihr Leben, die das Maß des Zumutbaren weit überschritten hätten. Der Druck durch das Amt sei für sie und für ihre Familie unerträglich geworden. In den Konflikten war es u. a. um Schulze Föckings Einstellung zur Landwirtschaft, den Agrarbetrieb ihres Ehemannes und die Auflösung einer Stabsstelle gegangen. Ernsthafte Versäumnisse werden Schulze Föcking nach dem derzeitigen Stand der Dinge nicht vorgeworfen. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr