Milchqote: Als Strukturretter untauglich

30.04.2014

© Sabine Rübensaat

Garantiemengenregelung konnten den Strukturwandel im Milchsektor nicht abwenden.

Hannover. Die europäische Milchquotenregelung hat den Strukturwandel nicht gestoppt. Dieses Resümee hat das Landvolk Niedersachsen in der vergangenen Woche im Rückblick auf 30 Jahre Milchquote gezogen. Im Land seien vor der Einführung der Kontingentierung im Jahr 1980 noch 63 503 Milchviehbetriebe gezählt worden, zehn Jahre später seien noch 42 000 übrig gewesen; aktuell noch 10 500. Das entspricht einer Abnahme um 83,5 %, betonte der Landesbauernverband. Ähnlich gravierend waren die Veränderungen dem Landvolk zufolge bei den Molkereien: 1980 habe es noch 176 gegeben, zehn Jahre später 123; aktuell seien es noch 25 Molkereien. Demnach habe die Garantiemengenregelung am Milchmarkt keineswegs die große Sicherungswirkung für die Agrarstruktur gehabt, wie es manche politische Gruppen heute darstellen, so der Verband. 

Buchbestellung

 

Buch kaufen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr