Liste invasiver Arten erweitert

14.08.2017

© Sabine Rübensaat

Brüssel. Die Liste invasiver Arten von europaweiter Bedeutung ist verlängert worden. Wie aus einer Mitteilung im Amtsblatt der EU hervorgeht, dürfen seit dem
3. August Tiere oder Pflanzen von insgesamt 48 gelisteten Arten nicht mehr gehandelt, ausgesetzt, angepflanzt oder gezüchtet werden. Zu den elf neu eingefügten Arten gehören Bisamratten und Nilgänse, das Drüsige Springkraut, der Riesenbärenklau sowie das Mammutblatt und Afrikanisches Lampenputzergras. Der Marderhund ist ab 2019 gelistet. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr