Landnutzungspolitik

01.09.2013

Biokrafstoff © Christina Gloger

Klaß setzt auf Meinungsumschwung

Brüssel. Die CDU-Europaabgeordnete Christa Klaß ist optimistisch, dass die Faktoren zur Berücksichtigung indirekter Landnutzungseffekte (iLUC) durch Biokraftstoffe doch nicht zum Tragen kommen. Gegenüber Agra-Europe erklärte sie, die Mehrheiten im Parlament seien noch offen. Die Positionen lägen quer durch Fraktionen und Staaten weit auseinander.

 

Zwar hätten sich Umweltausschuss wie Entwicklungsausschuss für die Einführung von iLUC-Faktoren ausgesprochen. Die Abstimmungen unter den Umweltexperten sei jedoch zum Teil knapp ausgefallen, und Verkehrs-, Industrie- und Landwirtschaftsausschuss hätten zudem gegen die iLUC-Faktoren gestimmt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr