Kennzeichnung nötig

22.06.2015

© Sabine Rübensaat

Bienenstock (Honigbienen)

Berlin. Der Bundesrat sieht weiterhin dringenden Bedarf für eine bundeseinheitliche Regelung für den Schutz der Imker vor Verunreinigungen ihres Honigs mit gentechnisch veränderten Organismen (GVO). In einer Entschließung forderte er die Bundesregierung am 12. Juni auf, umgehend entsprechende Regelungen vorzulegen.


Dies sei bedeutsam vor dem Hintergrund, dass die aktuelle Rechtslage den Ausweis transgener Pollengehalte immer noch nicht fordere und bei vielen Imkern Interesse an einer Kennzeichnung ihres Honigs mit dem „ohne Gentechnik“-Label bestehe. Die geänderte Honig-Richtlinie sei nicht geeignet, ausreichenden Schutz vor Einträgen von Pollen gentechnisch veränderter (GV) Pflanzen zu ermöglichen.

Buchbestellung

 

Buch kaufen



Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr