Initiative Tierwohl: Fortschritte in Sicht

14.03.2014

© Susanne Gnauk

Es geht bei der Initiative Tierwohl vorwärts.

Celle. Mit der Initiative Tierwohl wird der Gegensatz zwischen „gefühlter“ und tatsächlich an der Theke des Lebensmittelhandels realisierter Nachfrage überbrückt und die Möglichkeit geschaffen, zusätzliche Tierwohlleistungen außerhalb von Nischensegmenten in den Markt zu bringen. So beschrieb der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Bernhard Krüsken, auf dem Kreisbauerntag im niedersächsischen Celle die Fortschritte im Bereich der Tierwohlinitiative. Mit dem Lebensmittelhandel, der Fleischwirtschaft und der Landwirtschaft sei man auf dem guten Weg der kurzfristigen Umsetzung. Wichtig für die Bewertung der Initiative sei auch die Klarstellung, dass sie nicht in Konkurrenz zu Tierschutzlabeln stehe, die spezielle Marktsegmente und Käuferschichten abdeckten, betonte Krüsken. Die Initiative Tierwohl und die Tierschutzlabel könnten sich im Markt ergänzen, da verschiedene Vertriebsschienen angesprochen würden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr