Getreideernte – FAO erwartet globales Rekordergebnis

19.07.2013

Getreideernte © Montage: Annika Schäfer, Foto: Sabine Rübensaat

 

Rom. Nicht nur in der EU, sondern weltweit wird eine sehr gute Getreideernte erwartet. Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) schätzt die globale Produktion 2013 auf den neuen Rekordwert von 2.479 Mio. t; das wären 7 % mehr als im Vorjahr. Wie die FAO vergangene Woche weiter mitteilte, könnte das Welt-Weizenaufkommen bei 704 Mio. t liegen  der höchste jemals beobachtete Wert. Der Anstieg um 6,8 % würde die Versorgungslücke aus dem vergangenen Jahr mehr als wettmachen. Auch für Grobgetreide wird ein kräftiges Plus verzeichnet, nämlich von 9,7 % auf1 275 Mio. t. Gleichzeitig soll die Reiserzeugung um 1,9 % auf 500 Mio. t klettern, wobei die Prognosen hierfür laut FAO noch vergleichsweise ungenau sind.


 

Die Europäische Kommission geht für 2013/14 von einer EU-Getreideernte in Höhe von 301 Mio. t brutto aus. Die FAO erwartet, dass die Nettoimporteure unter den Entwicklungsländern 2013/14 rund 5 % mehr Getreide einführen dürften als im Vorjahr, um einen wachsenden Lebensmittelbedarf zu decken. Besonders Ägypten, Indonesien und Nigeria könnten größere Mengen benötigen.


Buchbestellung

 

Buch kaufen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr